Wir sprechen mal mit Astrid

20 Jahre e-velopment

Wie heißt Du und in welcher Funktion arbeitest Du bei e-velopment?

Ich hieße Astrid und bin Leiterin der Produktentwicklung unserer Logistiksoftware.

Wie lange bist Du schon dabei?

Tatsächlich schon 15 Jahre, seit dem 1.5.2005. Angefangen habe ich als Software Entwicklerin und seit der Umstellung auf Scrum bin ich ProductOwnerin.

Was gefällt Dir an e-velopment am meisten?

Die netten Kollegen und die gute Zusammenarbeit. Jeder hat Möglichkeit sich einzubringen und auch etwas zu bewegen. Der Entscheidungs- und Handlungsfreiraum und das gegenseitige Vertrauen gefallen mir sehr gut.

Warum meinst Du, bist Du der Firma solange treu geblieben?

Neben den Kollegen ist es vor allem die Kombination aus Softwareentwicklung und dem Fachlichen. Logistik hat mich schon immer begeistert. Daher habe ich nach dem Studium auch genau so etwas gesucht. Inzwischen kann ich auf eine tolle Entwicklung unserer Software zurückblicken, trotzdem gehen die Ideen für fachliche und technische Neuerungen nicht aus. Genau hier habe ich bei e-velopment die Möglichkeit mich einzubringen und unsere Produkte voranzutreiben. Mir ist auch der ständige Kontakt zu unseren Kunden wichtig. Das ist bei e-velopment möglich. Viele Lager kenne ich sehr genau. Bei Vor-Ort-Besuchen sehe ich unsere Software quasi in der Praxis. Das hilft, bei neuen Anforderungen und stetigen Verbesserungen. Am Schreibtisch kann man sich viel überlegen….

Kannst Du Dich an einen richtigen schönen Moment in der Zeit erinnern?

Der schönste Moment ist immer eine Inbetriebnahme und das erste Paket. Nach Konzeption und Entwicklung sieht man dann, wie sich Ware, Technik und die Mitarbeiter im Lager bewegen und alles wie geplant funktioniert.

Ein besonderes Highlight war meine erste Inbetriebnahme, da war ich gerade ein paar Wochen bei e-velopment, aber danach wusste ich sehr genau wie ein Lager und unser „Warehousemanagement System“ funktionieren.

Was würdest Du Dir für die Zukunft noch wünschen?

Weiter das agile Vorgehen verfolgen, dass wir über das gesamte Unternehmen leben, damit wir uns und unsere Produkte ständig weiterentwickeln.


Wie ist hier die Work-Life Balance?

Die Arbeit macht Spaß das finde ich sehr wichtig! Arbeit und Privatleben lässt sich gut miteinander abstimmen. Manchmal kommt es zwar anders als geplant, so ist das in der Softwareentwicklung, und Inbetriebnahmen können auch einmal über das Wochenende gehen. Dafür habe ich aber die Möglichkeit den Freizeitausgleich für mich passend einzuplanen.


Und noch eins zu Corona. Wie hat e-velopment Deiner Meinung nach darauf reagiert?

Von heute auf morgen konnten alle im Homeoffice arbeiten, da waren wir gut aufgestellt. Ich war eine der wenigen, die größtenteils im Büro waren (wegen der Kaffeemaschine ), da war mehr als ausreichend Abstand. Alle Meetings wurden online durchgeführt, was anfangs nicht immer ganz einfach oder ungewohnt war. Es fehlte ein wenig der Austausch unter Kollegen, aber das bekommen wir inzwischen auch online hin. Homeoffice ist fest integriert, aber nicht zu 100%, so dass wir nun wieder auch den direkten Kontakt untereinander haben – mit dem nötigen Abstand. Auch die Sprint Planung und Story-Boards für die Entwicklung sind statt einer Wand mit Zetteln jetzt digitalisiert. Damit sind wir viel flexibler geworden.

Möchtest Du auch zu unserem Team gehören?

Wir brauchen weitere kluge Köpfe. Schaue auf unsere Karriere-Seite.

Nichts passendes dabei gefunden? Wenn Deine Unterlagen uns überzeugen, nehmen wir uns gern Zeit für ein persönliches Gespräch. Schicke Deine Bewerbung (Anhänge bitte im PDF-Format) an bewerbung@e-velopment.de

© 2021 - e-velopment GmbH